Besuch am Schulteich der Sendelbacher Grundschule

Viele kennen ihn gar nicht, den idyllisch eingewachsenen Teich hinter der Schule. Doch die Kinder sind regelmäßig zu Gast- ob während des Unterrichts zur Erforschung von Wasserpflanzen und wasserliebendem Getier oder einfach nur als stille Beobachter. Etwas regt sich immer am und im Wasser, seien es Kröten, Kaulquappen, Fische, … Auch Schlangen wollen die Kinder schon gesichtet haben. Den Fischen geht es allerdings zur Zeit an den Kragen. Denn immer, wenn es still wird am Teich, taucht ein Gast zum Frühstück auf, gerne auch mit Begleitung. Diese Dame ist jedoch etwas zurückhaltender und ziert sich, wenn sie für ein Foto posieren soll. Der Herr Reiher, um diese Tierart handelt es sich nämlich, ist da gänzlich unvoreingenommen und lässt sich gerne von allen Seiten vom Sekretariat aus ablichten. Dabei präsentiert er sich ausgiebig und zeigt sich sehr fotogen. Die Suche nach einem Frühstücksfischhappen gestaltet sich jedoch für ihn zunehmend schwieriger, da der Suppentopf – äh Teichnapf- ziemlich leergelöffelt ist.

Der Graureiher, umgangssprachlich auch Fischreiher, ist eine Vogelart aus der Ordnung der Schreitvögel. Er ist in Eurasien und Afrika weit verbreitet und häufig.   
Unterhalb der Ruine Schönrain gegenüber von Nantenbach am Main im Hang des Salzberges befindet sich eine Graureiher-Kolonie. Von der Straße aus kann der Flug der Vögel beobachtet werden kann. Die Sendelbacher Graureiher kommen vermutlich von dort.